Liebe Patienten,

selbstverständlich sind wir auch in Corona-­Zeiten für Sie da. Dabei hat der Schutz Ihrer Gesundheit für uns höchste Priorität. Wir bitten Sie, folgende Hinweise beim Besuch unserer Praxis im Ärztehaus am Westring sowie in der Endoskopie im Dreifaltigkeits­-Krankenhaus Wesseling zu beachten:

Zum Schutz

Mund­-Nasenschutz
Wir möchten Sie höflich bitten,  die Praxis und die Endoskopie mit einer FFP-2-Maske zu betreten.

Hygiene-­Tipps
Halten Sie bitte unbedingt die Hygiene-­Tipps (AHA-Regeln) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein

WICHTIG
Haben Sie Atemwegssymptome? Anzeichen einer Erkältung, Gliederschmerzen oder Fieber? In diesem Fall betreten Sie die Praxis bitte nicht! Rufen Sie uns statt dessen unter 02236 43231 an.
Sollten Sie unmittelbar vor einer geplanten Endoskopie derartige Symptome haben, rufen Sie bitte in der Praxis an.
Bitte rufen Sie auch in der Praxis an, wenn Sie Ihre Magen­- oder Darmspiegelung nicht wahrnehmen möchten.

Informationen zur Corona-Impfung:

Bitte beachten Sie, daß die neuen Impfstoffe nur für Auffrischimpfungen vorgesehen sind, somit werden sie 6 Monate nach der letzten Impfung oder der Erkrankung verabreicht.
Obligat zur Vorbereitung der GRUNDIMMUNISIERUNG müssen Sie vorher die nötigen Formulare herunterladen, ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und zum Impftermin mitbringen.

Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite

zusammengegencorona.de, die aktualisierten Aufklärungen unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Aufklaerungsbogen-Tab.html.

Die Unterlagen müssen ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben vorgelegt werden.
Wer eine eigene Version behalten will, sollte sich ein Duplikat ausdrucken.

Die STIKO empfiehlt in ihrem jüngsten Bulletin folgendes:
Für folgende Personengruppen ist die 2. Auffrischimpfung empfohlen:
▶ Personen mit Immundefizienz (ID) ab dem Alter von 5 Jahren
▶ BewohnerInnen in Einrichtungen der Pflege
sowie Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrich­ tungen der Eingliederungshilfe
▶ Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem PatientInnen­ bzw. BewohnerInnen­ kontakt
▶ Personen im Alter ab 60 Jahren
▶ Personen im Alter ab 5 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID­19­-Verläufe infolge einer Grunderkrankung.
▶ Bei besonders gefährdeten Personen (z. B. Hochbe­tagte, BewohnerInnen von Altenpflegeheimen, Immundefizienten) kann es unter Berücksichti­gung der bisherigen SARS­CoV­2­-Antigenexpositio­nen (Infektion/Impfung) u. a. aufgrund der Immu­noseneszenz sinnvoll sein, nach dem 4. Ereignis (z. B. 2. Auffrischimpfung) noch eine weitere Impfstoffdosis im Abstand von 6 Monaten zum vorange­gangenen Ereignis zu verabreichen. Die Indikation sollte unter Berücksichtigung des Gesundheitszu­stands und der Gefährdung individuell durch die behandelnden ÄrztInnen getroffen werden.